Laer'scher Fußballclub 1906 e.V.

Vereinsspielplan 2017

 

 

Liebe Sportkollegin, lieber Sportkollege,

am 13.07.2013 hat der Jugendtag des WFLF stattgefunden. Hier wurden durch die Delegierten insbesondere auch Änderungen in der
Jugendspielordnung (JSpO/WFLV) beschlossen. Bereits heute erhalten Sie erste Informationen über die wesentlichen Änderungen.
Bitte informieren Sie Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeitarbeiter im Jugendvorstand sowie alle Trainer und Trainerinnen.

Die Änderungen werden Anfang August in der AM des WFLV veröffentlicht und somit mit Beginn des anstehendesa Spieljahres wirksam.
Ich gehe davon aus, dass die angepasste Jugendspielordnung in den kommenden Tagen unter
http://www.wflv.de/service/download-center.html als Download zur Verfügung steht.

Was hat sich geändert?

§ 2 Nr. 2 = Klarstellung, dass jeder Trainer Mitglied eines Vereins sein muss.

§ 8 Nr. 2 Abs. 2 = Auf Kreisebene ist ein Festspielen "altersklassenübergreifend" nicht mehr möglich. Bei allen Jugend)Mannschaften, die in Spielklassen auf Kreisebene spielen, gelten als höhere Mannschaften nur Mannschaften der gleichen Altersklasse.

§ 10 Nr. 3 Abs. 2 = Besteht neben der Spielerlaubnis für den Stammverein auch ein Zweitspielrechtfür einen weiteren Verein, ist bei einem Vereinswechsel innerhalb des Spieljahres die Zustimmung beider Vereine erforderlich.

§ 21 Nr. 3 = Hier erfolgt eine Klarstellung, dass es im Jugendbereich kein Gastspielrecht gibt.

§ 24 Nr. 4 = Die "Spielleitende Stelle" kann nur auf schriftlichen Antrag entscheiden, wenn ein in der Schutzfrist stehender Spieler eingesetzt wurde. Die Sach- und Rechtslage muss dabei eindeutig sein.

§ 27 in Verb. mit § 30 Nr. 2 = In besonderen Fällen (z. B. absichtliches Handspiel zum Zwecke der Torverhinderung, wiederholtes Foulspiel) beträgt die Mindestsperre nur noch eine Woche Sperre. Bei Beleidigung eines Gegners ist zwischen einem minderschweren Fall und einem schweren Fall zu entscheiden. Die Mindestrafen betragen für alle Altersklassen 2 bzw. 4 Wochen Sperre.

§ 30 Nr. 4 = Das Ordnungsgeld für das Zurückziehen einer Mannschaft vom Spielbetrieb bei einer E-Jun. und jünger wurde auf (jetzt) 50,00 € angepasst. Bei einem Verstoß gegen § 21 (Teilnahme am Training) beträgt das Ordnungsgeld (jetzt) 100,00 €

§ 30 Nr. 12 = Trainer oder Betreuer (Mannschaftsverantwortliche), die vom Schiedsrichter im Spielbericht wegen unsportlichen verhaltens eingetragen werden, können durch die "Spielleitende Stelle" mit einem Verweis oder einem Ordnungsgeld belegt werden.
Auf Kreisebene kann das Ordnungsgeld bis zu 50,00 € betragen. Im Wiederholungsfall oder bei groben Verstößen ist ein Verfahren vor einem Jugendrechtsorgan durchzuführen.

Fragen? Bitte rufen Sie mich oder den Sportkollegen Kurt Eckloff an.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Harder
(VKJA Kreis 06 Bochum)


 

L. F. C. LAER 06 E.V. | Havkenscheider Str. 31 | 44803 Bochum